Vier Generationen unserer Familie haben die Geschicke des Möbelhauses gelenkt. Gegründet wurde es 1923 von Johannes Huthmacher. Nach dessen Versterben wurde es von seiner Frau Susanne lange Jahre geführt. An die Tochter Elfriede und ihren Mann Reinhard Rapp wurde das Haus weitergegeben. Sohn Martin führt nun seit 2009 die Geschicke des Möbelhauses und Martins Söhne Jonas und Benjamin unterstützen ihn dabei tatkräftig.

Über 90 Jahre Möbelhaus Huthmacher. Dieses Jubiläum könnten wir nicht feiern ohne unsere Mitarbeiter, die uns oft jahrzehntelang zur Seite stehen. Und wir könnten es nicht feiern ohne unsere Kunden, die uns (oft ebenfalls jahrzehntelang) die Treue halten. Ihnen allen ist dieser kleine Rückblick gewidmet und gehört unser herzliches Dankeschön!

Am 29. April gründen Johannes Huthmacher, Fritz Strasser und Ludwig Maier ihr Möbelgeschäft in der Hauptstraße 41. Die drei Schreinermeister hatten sich am gemeinsamen Arbeitsplatz, bei der Möbelfabrik Schumacher in Grünstadt, kennengelernt und die Pläne geschmiedet, sich eines Tages selbstständig zu machen.

Das Möbelgeschäft läuft gut und somit eröffnen Strasser, Huthmacher & Maier eine Bau- und Möbelschreinerei in der Obergasse.

Die Kriegs- und Nachkriegszeiten sind auch für unsere Familie nicht einfach. Johannes Huthmacher stirbt 1943, sein Töchterchen gerade mal 2 Jahre alt. Seine Frau Susanne muss die Führung im Geschäft übernehmen, ohne darauf vorbereitet zu sein. Aber sie meistert die schweren Jahre und sorgt vorbildlich für Laden und Leute. Sohn Walter war seit 1940 im Arbeits- und Kriegsdienst. Er fällt kurz vor Ende des Krieges 1945.

Umfirmierung zum Möbelhaus Huthmacher K.G. Die Schreinerei in der Obergasse wird von Herrn Strasser als Alleininhaber weitergeführt. Ist ein wichtiges Jahr in unserer Unternehmensgeschichte. Das Möbelhaus trennt sich von der Schreinerei und wird zum eigenständigen Möbelhaus!

Das Möbelhaus in der Hauptstraße wird zu klein. Mehr Ausstellungsfläche wird dringend gebraucht und gefunden. In der Hauptstraße 4, 6, 8 und in der Vorstadt Kirchheimer Straße 1 werden Ausstellungsräume eingerichtet, die im späteren Verlauf alle wieder verlassen werden, da das Haupthaus immer weiter wächst und ausgebaut wird. 1969 eröffnet das Möbelhaus Huthmacher dann die erste Möbel-Halle in der Kirchheimer Straße 47.

In den achtziger Jahren geschieht viel in und um unser Möbelhaus: Martin Rapp tritt 1984 in die Firma ein und im selben Jahr wird eine weitere Ausstellung in der Hauptstraße 1 eingerichtet. 1985 stirbt die Seniorchefin Susanne Huthmacher im gesegneten Alter von 87 Jahren und Ihre Tochter Elfriede übernimmt mit Ihrem Mann Reinhard Rapp die Firma. 1986 kommt eine weitere Möbel-Halle in der alten Malzfabrik dazu. Die Halle in der Kirchheimer Straße brennt 1989 ab. Nichtsdestotrotz wird das Hauptgeschäftshaus kräftig renoviert. Der hintere Teil des Anwesens wird komplett abgerissen und neu aufgebaut, der mittlere Teil vollständig modernisiert. Die große Eröffnung findet am 16.11.1989 statt.

1993

Die Möbelhalle und Lagerfläche in der alten Malzfabrik wird aufgegeben und die neue Lagerhalle in der Industriestraße 15 wird bezogen.

1994

Das Anwesen Müller in der Hauptstraße 43 kann erworben werden schon wird wieder ein Umbau geplant. Diesmal das Vorderhaus. Ein letzter Räumungsverkauf findet statt und dann werden die alten Häuser 41 und 43 noch im gleichen Jahr vollständig abgerissen. Was nicht ganz einfach ist mitten in der Fußgängerzone. Dank der Hilfe der Mitarbeiter und dank des Verständnisses der Nachbarn klappt alles. Auch der reguläre Verkauf im Hinterhaus läuft reibungslos weiter.

1995

In Rekordzeit entstand mitten in Grünstadt ein modernes Möbelhaus, das fünf Ebenen besitzt und endlich ausreichend Ausstellungsfläche bietet. Und wieder hilft die ganze Belegschaft mit.

Das Möbelhaus wird nach 52 Berufsjahren von Elfriede Rapp auf den jetzigen Inhaber Martin Rapp übertragen. Frau Rapp wird jedoch weiterhin in unserem Möbelhaus aktiv bleiben.

Benjamin Rapp tritt 2011 in das Geschäft ein und beginnt seine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann. Somit ist er schon die 4te Generation die das Möbelhaus Huthmacher prägt und zu dem macht, was es heute ist.

Renovierungsarbeiten an unserem Eingangsbereich sind abgeschlossen und der zweite Sohn Jonas Rapp tritt ebenfalls in das Geschäft ein. Er führt mit Martin Rapp die Abteilung der Einbauküchen. Elfriede Rapp geht in Ihren wohlverdienten Ruhestand. Wir danken Ihr für das Lebenswerk "Möbelhaus Huthmacher"!